9.1. Die allgemeinen Informationen

Die Lage der Identifizierungsnummer AT und sein Entziffern sind in der Abteilung die Identifizierung der Transmission beschrieben.

Auf die in der gegenwärtigen Führung betrachteten Autos bis zum 2002 wurden AT als AF30, und ab 2002 – AT AF33-5 festgestellt.

Die Komponenten der Verwaltung AT

245 — der Sensor der Lage des Selektors der Regimes AT
502 — TCM
506 — der Schalter des Regimes «Winter»
532 — der Sensor der Geschwindigkeit der primären Welle
533 — der Sensor der Geschwindigkeit der nochmaligen Welle
535 — der Sensor der Temperatur ATF
537 — der Schalter des Regimes «Sport»
540 — die Kombination der Geräte

541 — SID
632 — die Steuereinheit TWICE
S1-S5 — E/m die Ventile der Umschaltung
Der Sendungen 1-5
SLS — (SL) E/m das Ventil des Drucks der Kupplung
SLT — (ST) E/m das Ventil des Drucks im System
SLU — E/m das Ventil der Blockierung
Trionic — ECM (430/600)

Während des Anfanges der Bewegung AT agiert der gewöhnlichen Kupplung eine Rolle, und während der Bewegung erfüllt die Arbeit nach der Umschaltung der Sendungen.

Die Hauptknoten AT sind: der Reformator des Drehmoments (der Hydrotransformator), das planetarische Reduziergetriebe, die hydraulischen oder elektronischen Steuereinheiten. Für den Übergang auf andere Übertragungsbeziehung im planetarischen Reduziergetriebe werden gidropriwodnyje die Scheibenbremsen und die Scheibenkupplung verwendet.

Das Schema der hydraulischen Verwaltung AT

Der Reformator des Drehmoments nach den Funktionen entspricht der hydraulischen Kupplung. Zu seiner Aufgabe gehört die Verwirklichung der Kupplung beim Anfang der Bewegung und der Umschaltung der Sendungen. Der Hydrotransformator ist sperrend muftoj, verwirklichend die gerade Kupplung des Motors mit AT ausgestattet:

So ist auf AT AF33-5 die Bewegung auf der 3. Sendung mit der aufgenommenen Blockierung anstelle der 4. Sendung ohne Blockierung, und auf AT AF30 – auf der 2. Sendung mit der aufgenommenen Blockierung anstelle der 3. Sendung ohne Blockierung möglich. Außerdem kann sperrend mufta des Hydrotransformators AT AF33-5 bei der langsamen Beschleunigung durchschlüpfen, den Unterschied der Wendungen der Kurbelwelle und der primären Welle AT innerhalb 50 ÷ 200 U/min zulassend. Es lässt später zu, die herabsetzende Sendung auszuschalten.

Das Steuersystem die Transmission ist ein Bestandteil des Steuersystemes der Motor und aufgrund der Analyse der Daten, die von verschiedenen informativen Sensoren handeln (es ist habend die unmittelbare Beziehung zum Funktionieren eigentlich der Transmission nicht obligatorisch), wählt optimal vom Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit, des Flusses der Umschaltungen und übrig das Regime des Funktionierens AT. Außerdem kann man die Arbeit AT manuell korrigieren, zwischen dem sportlichen, Winter- oder normalen Regime wählend (siehe das Kapitel die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes). Bei dem Entdecken des Defektes ins Gedächtnis der Steuereinheit schreibt sich der entsprechende Kode (ein siehe die Systeme der elektrischen Ausrüstung des Motors).

Von der einzigen Prozedur der Bedienung AT, deren Ausführung auf der regelmäßigen Grundlage erzeugt werden soll, ist der Ersatz ihrer Arbeitsflüssigkeit (ATF) und die Prüfung des Niveaus ATF, deren Ordnung der Ausführung im Kapitel der Abstimmung und die laufende Bedienung des Autos dargelegt ist.

Neben dem Heizkörper des Systems der Abkühlung des Motors ist der Kühler ATF bestimmt.

Dank der Anwendung D/W der Regimes «P» / »N» kann der Start des Motors nur verwirklicht sein wenn sich der Hebel des Selektors AT in der Lage "R" oder «N» befindet, was zulässt, die zufällige Bewegung des Autos beim Versuch des Starts zu verhindern.

Im gegenwärtigen Kapitel sind nur die am meisten allgemeinen Prozeduren der Bedienung AT, die in den Grenzen der Qualifikation des statistisch durchschnittlichen Mechanikers-Liebhabers liegen betrachtet.