3.10. Der Ersatz der Bremsflüssigkeit, prokatschka des Bremssystems

  1. Die Bremsflüssigkeit hat die Eigenschaft, die Feuchtigkeit einzusaugen, infolge wessen von der Zeit der Punkt ihres Kochens sinkt, dass bei der bedeutenden Belastung auf die Bremsen zur Bildung der Dampfblasen in den Bremslinien bringen kann und, die Effektivität der Handlung der Bremsen verringern.
  2. Die Bremsflüssigkeit ist nötig es nach Möglichkeit im Frühling zu ersetzen. Im Betriebszustand des Autos in der Gebirgsgegend, auf den Wegen, die vom Salz bearbeitet werden, sowie unter den Bedingungen der das Salz enthaltenden Meerluft, die Bremsflüssigkeit zu ersetzen es ist nötig öfter, als es im Zeitplan der laufenden Bedienung vorbehalten ist (siehe hat den Zeitplan der laufenden Bedienung ausgezogen).
  3. Für den Ersatz der Bremsflüssigkeit wird die Hilfe des Assistenten gefordert, jedoch verwirklicht sich auf HUNDERT diese Prozedur mit Hilfe der speziellen Einrichtung gewöhnlich. Bei prokatschke des Bremssystems soll das Auto saparkowan auf dem ebenen horizontalen Platz sein.

Die Bremsflüssigkeit ist für die Gesundheit gefährlich. Nicht otsassywajte von ihrem Mund durch den Schlauch. Sie bewahren die Bremsflüssigkeit nur in der Kapazität, zu der der zufällige Zugang der Kinder ausgeschlossen ist.

Der Ersatz der Bremsflüssigkeit und prokatschka des Bremssystems und der Kupplung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie die negative Leitung von der Batterie aus.
  2. Nehmen Sie den Deckel vom Behälter der Bremsflüssigkeit (ab siehe die Illustrationen der Komponente der Abteilung der 4-Zylinder-Motoren, unterliegend der regelmäßigen Bedienung, die Komponenten der Abteilung des Benzinmotor V6, unterliegend der regelmäßigen Bedienung und der Komponente der Abteilung des Dieselmotors, unterliegend der regelmäßigen Bedienung am Anfang des Kapitels).
  3. Bemerken Sie vom Filzstift auf der Wand des Behälters das Niveau der Bremsflüssigkeit, damit dann, es nicht zu ändern. Pumpen Sie aus dem Behälter die Bremsflüssigkeit aus, auf seinem Grund die Schicht der Flüssigkeit von der Dicke ungefähr 10 mm abgegeben.

Entfernen Sie aus dem Behälter die ganze Flüssigkeit nicht, anders wird die Luft ins Bremssystem geraten.

  1. Füllen Sie den Behälter die neue Bremsflüssigkeit bis zum Zeichen "der Schwung aus".
  2. Sorgfältig reinigen Sie und nehmen Sie schutz- kolpatschki der Stutzen prokatschki ab.
  1. Ziehen Sie ein Ende des reinen durchsichtigen Schlauches auf den Stutzen prokatschki des Supportes des Bremsmechanismus des linken Vorderrads an, und anderes Ende stellen Sie in den Behälter für die Gebühr der Bremsflüssigkeit ein. In die Kapazität ist nötig es ein wenig Bremsflüssigkeit und ständig zu gießen, darauf zu folgen, dass das Ende des Schlauches in sie geladen ist. Auch ist nötig es die Kapazität wenigstens auf 30 cm über dem Stutzen prokatschki zu heben, um den Druck zu gewährleisten und, den Eingang der Luft zu ihm zu behindern.
  1. Bitten Sie den Assistenten 3-5 Male heftig, das Bremspedal mit den Intervallen 2 - 3 mit zu drücken und geben Sie den Stutzen auf 1/2 - 3/4 Wendungen beim ausgedrückten Pedal zurück., Nachdem sich das Bremspedal in den Fußboden sträuben wird, ziehen Sie den Stutzen fest. Entfernen Sie das Bein vom Pedal. Diesen Prozess wiederholend, pumpen Sie daneben 100 ml der alten Bremsflüssigkeit bis zum Erscheinen neu (aus sie kann man nach der hellen Farbe erkennen).
  2. Ziehen Sie den Stutzen prokatschki fest, schließen Sie seinen schutz- kolpatschok und dolejte in den Behälter die neue Bremsflüssigkeit.
  3. In solcher Weise pumpen Sie die alte Bremsflüssigkeit konsequent aus recht hinter, recht vorder und link hinter der Supporte aus. Bei prokatschke ist nötig es der hinteren Supporte daneben 50 ml der Bremsflüssigkeit auszupumpen.

Die zusammengezogene Bremsflüssigkeit soll rein und ohne luftig pusyrkow auf jeden Fall sein.

  1. Auf den Modellen mit RKPP verbinden Sie den Schlauch an den Stutzen prokatschki die Kupplungen, geben Sie den Stutzen zurück und lassen Sie etwa 50 ml die Flüssigkeiten hinuntergehen.
  2. Korrigieren Sie das Niveau der Bremsflüssigkeit entsprechend der Notiz, die am Anfang der Prozedur aufgetragen ist.
  3. Drücken Sie auf das Bremspedal und prüfen Sie ihren freien Lauf. Überzeugen Sie sich, dass das Bremspedal bei ihrem Ausquetschen nicht "durchfällt".
  4. Auf den Modellen mit RKPP prüfen Sie die Intaktheit des Funktionierens der Kupplung.
  5. Zum Schluss prüfen Sie die Handlung der Bremsen auf dem Weg mit der nicht intensiven Bewegung des Transportes. Dazu ist nötig es nicht weniger als ein starkes Bremsen zu begehen, nebenbei die Handlung ABS geprüft. Ein Merkmal der intakten Arbeit ABS ist das Pulsieren des Bremspedals beim Bremsen.

Der Effekt der Handlung ABS wird auf dem Weg ohne Deckung am besten gezeigt.