2.2.6. Die Gefahr der Vergiftung vom Monooxid des Kohlenstoffes

Zum Bestand der durcharbeitenden Gase (OG) des Motors in der höchsten Stufe gehört das giftige Monooxid des Kohlenstoffes (CO), der den Verlust des Bewusstseins herbeiruft und kann zum tödlichen Ausgang bringen. Beim intakten System der Ausgabe OG und des richtigen Betriebes des Autos, die durcharbeitenden Gase des Motors sollen in den Salon des Autos nicht geraten. Bemühen Sie sich, den technischen Zustand des Systems der Ausgabe OG und die Dichtheit der Vereinigungen ihrer Rohrleitungen für die folgenden Fälle zu prüfen:

In den geschlossenen Räumen mit der schlechten Lüftung, zum Beispiel, in der Garage, kann die Konzentration CO bis zur gefährlichen Bedeutung schnell zunehmen. Deshalb wird es verboten, den Motor vom Beschäftigten beim geschlossenen Tor der Garage abzugeben. Sogar geben Sie beim offenen Tor den Motor vom Beschäftigten die langwierige Zeit nicht ab. Sofort ist nötig es nach dem Start des Motors aus der Garage auszufahren und, das Warmlaufen des Motors in der Straße fortzusetzen.

Bei der Bewegung mit der offenen Tür sadka (das Modell der Kombi) können die durcharbeitenden Gase in den Salon des Autos geraten und, die gefährliche Situation schaffen. Wenn die Tür dicht zu schließen es gelingt nicht, ist nötig es vollständig alle Fenster zu öffnen und, das System der Lüftung und der Klimaregelung aufzunehmen.

Beim Verbleib innerhalb des Autos mit dem Beschäftigten auf den unbelasteten Wendungen vom Motor (sogar auf dem offenen Platz), erfüllen Sie das Folgende (siehe die Abteilung das System der automatischen Heizung und der Klimaregelung (ACC)):