10.2.4. Prokatschka der Kupplung und seines vollziehenden Zylinders

Prokatschka des hydraulischen Antriebes der Kupplung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Nehmen Sie den Deckel des Behälters der Bremsflüssigkeit ab und falls notwendig führen Sie das Niveau der Flüssigkeit bis zum geforderten Niveau hin.
  1. Geben Sie den Stutzen prokatschki (3 zurück) und schalten Sie zu ihm den Schlauch der Einrichtung für prokatschki an.
  1. Reichen Sie die zusammengepresste Luft in die Einrichtung für prokatschki (5) und gestatten Sie, der Bremsflüssigkeit bis zum Verschwinden der Blasen der Luft hinauszugehen, wonach den Stutzen festziehen Sie.
  1. Stellen Sie auf den Deckel des Behälters der Bremsflüssigkeit den speziellen Adapter fest und, den Schlauch der Einrichtung für prokatschki auf dem Stutzen festhaltend, sind prokatschajte der Behälter im Laufe von der Minute oder der Zeit, die damit die Luftblasen notwendig ist auf die Oberfläche hinaufgestiegen.
  2. Zum Schluss prüfen Sie die Arbeit der Kupplung.

Prokatschka des vollziehenden Zylinders

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

Für prokatschki des Hauptzylinders der Kupplung RKPP soll abgenommen sein.


  1. Schalten Sie zum Stutzen (1) reichender Hörer des vollziehenden Zylinders den Abschnitt des durchsichtigen Schlauches vom Durchmesser 8 mm und der Länge 450 mm an.
  1. Vollständig drücken Sie ein und entlassen Sie wyschimnoj das Lager (2). Der Kolben des vollziehenden Zylinders soll in der inneren Lage bleiben.
  2. Füllen Sie den Schlauch die Bremsflüssigkeit auf 350 mm aus und schalten Sie zu ihm die Handpumpe an.
  3. Schaffen Sie den Druck, der damit notwendig ist es ist der Kolben des Zylinders und die Bremsflüssigkeit herausgetreten hat begonnen, in den Zylinder gereicht zu werden.

Lassen Sie den Ausgang des Kolbens aus dem Zylinder weiter seines vollen Laufs nicht zu.

  1. Nehmen Sie die Pumpe ab und akkurat drücken Sie den Kolben bis zum Anschlag ein. Gestatten Sie, die Flüssigkeiten mit den Luftblasen hinauszugehen.
  2. Wiederholen Sie die Handlungen, die in den Paragrafen 9 und 10 bis zum Verschwinden in der hinausgehenden Flüssigkeit der Luftblasen beschrieben sind.
  3. Nach dem Abschluss prokatschki geben Sie den Kolben in seiner inneren Lage ab.