10.1. Die allgemeinen Informationen

Die Kupplung ist für den Bruch der Kraftverbindung zwischen dem Motor und RKPP bei der Umschaltung der Sendung vorbestimmt und gewährleistet dank der Reibungsverbindung die fliessende Sendung des Drehmoments in den Fahrteil beim Anfang der Bewegung.

Die Kupplung besteht aus der Druckdisk, der getriebenen Disk, und des hydraulischen Antriebes mit dem Haupt- und vollziehenden Zylinder.

Die Komponenten der Kupplung

Getrieben und druck- die Disks, sowie den vollziehenden Zylinder der Kupplung

Druck- nimmt sich die Disk von den Bolzen zum Schwungrad zusammen, das mit der Kurbelwelle des Motors verbunden ist. Zwischen der Druckdisk und dem Schwungrad befindet sich die getriebene Disk, die an das Schwungrad vom Drucklager des vollziehenden Zylinders gedrückt wird. Die getriebene Disk ist mit der primären Welle RKPP durch schlizewoje die Vereinigung verbunden.

Auf den Druck des Pedals der Kupplung wird die Bremsflüssigkeit aus dem allgemeinen Behälter durch den Hauptzylinder der Kupplung unter dem Druck in den vollziehenden Zylinder übergeben. Druck- wirkt das Lager des vollziehenden Zylinders auf druck- die Disk ein. Dabei wird die getriebene Disk vom Schwungrad und die Kraftverbindung zwischen dem Motor abgeführt und RKPP wird unterbrochen. In nicht den gedrückte Zustand drückt die Druckfeder das Lager zu tareltschatoj der Feder der Druckdisk. Es verringert den Verschleiß des Drucklagers der Kupplung, da er beim Einschluss bis zur Zahl der Wendungen des Motors nicht vertrieben wird.

Bei jedem Einschluss und der Ausschaltung der Kupplung infolge der Krafteinwirkung geschieht der Verschleiß der Reibungslaschen der getriebenen Disk. Die getriebene Disk stellt das abgenutzte Detail dar, jedoch hängt die mittlere Frist seines Dienstes ziemlich groß und hauptsächlich von der Belastung (der Betrieb mit dem Anhänger) und des Stils des Fahrens ab.

Die Antriebswellen

Die Antriebswellen

Die Autos Saab 9-5 haben den Vorderantrieb. Das Drehmoment auf die Räder wird von der Transmission durch das in sie eingebaute Differential mittels der Antriebswellen übergeben. Die Antriebswellen haben die identische Länge, jedoch ist zwischen der rechten Welle und dem Differential die Zwischenwelle, die sich auf das Lager stützt, bestimmt auf der Kraftanlage bestimmt. Der variabele Winkel der Neigung der Antriebswellen verwirklicht sich mittels der inneren und äusserlichen Gelenke der gleichen Winkelgeschwindigkeiten (SchRUSsow), unterbracht in die Schutzkappen. Das innere Gelenk der linken Welle wird innerhalb der Schachtel mit Hilfe des Sperrrings fixiert. Das innere Gelenk der rechten Welle ist im speziell vorbestimmten Netz der Zwischenwelle bestimmt. Die äusserlichen Gelenke beider Wellen gehen in die Naben der Vorderräder ein und werden stupitschnymi von den Muttern fixiert.